Rahmenhöhe


 
 Vor dem Kauf eines Fahrrades ist es vorteilhaft, die eigene, individuelle Rahmenhöhe zu kennen. Diese lässt sich relativ einfach anhand der Schritthöhe ermitteln, dazu gehen Sie wie folgt vor:

Nehmen Sie ein Maßband / einen Zollstock und ein Buch zur Hand. Ziehen Sie Ihre Schuhe aus, idealerweise auch die Hose, der Schnitt der Hose kann das Messergebnis beeinflussen. Stellen Sie sich an eine Tür oder Wand, halten Sie das Buch zwischen den Beinen und führen sie es nach oben. Sie haben die Schritthöhe (Schrittlänge) ermittelt, wenn die senkrechte Seite des Buches an der Wand anliegt und Sie die Oberkante des Buches messen (siehe Zeichnung).

 
 
Mountainbike:
Formel: Schritthöhe x 0,57 = Rahmenhöhe in cm

 

Rennrad:
Formel: Schritthöhe x 0,66 = Rahmenhöhe in cm

 

Trekking, Crossbike:
Formel: Schritthöhe x 0,66 = Rahmenhöhe in cm

 

-bei sportlicher Fahrweise eher den kleineren Rahmen
-bei tourenorientierter Fahrweise eher den größeren Rahmen

 

 

 

Wie messe ich die Schritthöhe richtig?
- Ideal ist ein Zollstock, eine Wasserwaage oder ein Buch zum problemlosen messen.
- Zieht die Wasserwaage oder das Buch möglichst waagrecht zwischen den Beinen nach oben.
- Wichtig: Wirklich bis GANZ OBEN messen! Und das am besten ohne Schuhe und nur in Unterwäsche.
- Lest nun das Maß vom Boden bis zur Oberkante der Wasserwaage (des Buches) ab.
- Setze diesen Wert in cm in die Formel ein. Fertig!